Der schönste Feiertag im Jahr

Wie Sie in jeder Jahreszeit den perfekten Geburtstag feiern.

Wie Sie in Ihrem Geburtstagsmonat das perfekte Fest feiern. Das perfekte Fest im Geburtstagsmonat feiern.

Wie Weihnachten und Ostern zusammen – so fühlt sich nur der eigene Geburtstag an. Denn der schönste Feiertag im Jahr gehört einem ganz allein. Nicht selten findet man den Zeitpunkt des eigenen Geburtstags jedoch alles andere als ideal: Im August sind alle weg, im Jänner liegen alle auf der Couch, im Mai haben irgendwie alle Geburtstag. Wie Sie in Ihrem Geburtstagsmonat das perfekte Fest feiern, so geht´s.

Die frostigsten Feten feiern Geburtstagskinder im Jänner: Dazu müssen Sie nicht unbedingt mit Hansi-Hinterseer-Stiefeln und Glühwein im Schneeiglu tanzen. Machen Sie sich den eisigen Wintermonat zum Freund und verlangen Sie ihm alles ab, was er zu bieten hat: Die Romantischen laufen Schlittschuh und halten auf Polaroids die lustigsten Hoppalas fest. Die Sportlichen genießen ihren Geburtstag frühmorgens auf der Piste (und nehmen dafür kurzerhand frei). Und die Faulen treffen sich zum Serien-Marathon und Schokolade-Fondue. 

Kein Monat eignet sich besser zum Mottoparty Feiern wie der Faschingsmonat Februar – zugegeben: Feiern für Fortgeschrittene! Aber man kann auch sein Leben lang üben. „Bad Taste“- und „Hippie“-Partys lösen bestenfalls Gähnen aus – Sie brauchen ein Motto, das zu Ihnen passt: ob das eine Verkleidungsparty zu Ihrem Lieblingsfilm ist, dem Jahrzehnt, in dem Sie geboren sind oder zu Ihren Helden der Kindheit. Verkleidungsmuffel feiern am besten eine „Komm-wie-du-bist“-Party: Hier trägt jeder das Outfit, das er anhatte, als er die Einladung zur Party erhielt. 

Wer im März geboren ist, verbringt seinen Geburtstag am besten mit seinen Lieblingsfreundinnen beim Saunieren und Wellnessen. Denn der Vorteil des kalten Zwischenmonats: Es ist nicht wirklich was los und jeder freut sich über eine Auszeit vom Winter. Und weil Geburtstag nur einmal im Jahr ist, gönnt man sich die speziellste aller Spezialanwendungen, schenkt sich die Ganzkörpermassage noch dazu und lässt sich beim 5-Gänge-Gourmet-Menü gebührend feiern. So ist nicht nur ewige Jugend und Schönheit gesichert.

Im April feiert man, wie man will: Nachdem auf das Wetter so wenig Verlass ist, wie – na eben auf das Wetter, trommelt man seine Liebsten am besten beim Lieblingsitaliener zusammen und lässt die erste Runde Antipasti und weitere Köstlichkeiten springen. Ein bisschen dolce vita als kleiner Vorgeschmack auf den Sommer, den sich jeder schon unglaublich herbeisehnt. 

Im Mai feiert man Geburtstage draußen – komme, was wolle. Man baut eine lange Tafel im Garten auf oder macht ein Picknick im Park, mit Kind und Hund und Großmama. Absagen gilt nicht – man trotzt auch der düstersten Schlechtwetterfront. Dann wird die Picknickdecke zur Tischdecke, die Pappbecher zu Champagnergläsern und nachdem Salate, Sandwiches und Muffins to go verspeist werden können, sind auch die Stühle nie zu wenig.  

Der Juni ist sowas wie der Geburtstagsmonat schlechthin: Die Liebsten sind noch nicht im Urlaub, aber das Feeling des Sommers hat schon alle angesteckt. Man wirft sich in luftige Kleidchen, packt die Sandalen aus, die Badehose ein und feiert. Ob am Steg, auf der Dachterrasse oder am Festival ist eigentlich egal – Hauptsache draußen.

Im Juli und August feiert man meistens allein: einen gemeinsamen Termin zu finden, an dem mal einer nicht gerade im Urlaub ist, hat man schon im Kindergarten aufgegeben. Gefeiert wird trotzdem: Mykonos, Matterhorn oder Malediven – man fährt einfach selbst in den Urlaub und gönnt sich so richtig alles.

Im September genießen Sie Ihren Geburtstag am besten mit Freunden und Familien in der bunten Natur: eine gemeinsame Bergwanderung mit gemütlicher Jause auf der Alm oder ausgedehnte Spaziergänge durch die herbstlichen Weingärten.

Im Oktober kommt man an Halloween nicht vorbei: Auf der eigenen Gruselparty feiert man mit und tanzt mit Hexen, Mumien und Zombies durch die Nacht. Wem das Süße dann doch zu sauer ist, lässt die Kürbismonster links liegen und gibt ein Krimidinner in den eigenen vier Wänden. Ob im Londonexpress oder im New Yorker Untergrund – die Spiele dazu gibt es mit Anleitungen, Dinner-Tipps und Kostüm-Empfehlungen im Handel oder Second Hand. 

November: Wenn das Morgengrauen nahtlos in die Dämmerung übergeht und die Nächte länger als die Tage werden – dann feiert es sich am besten mit einer spontanen Tour durch die Kneipen und Clubs der Stadt. Gestartet wird beim Griechen um die Ecke, wo man auf die Nacht, das Leben und natürlich sich selbst anstoßt. Und dann wird getanzt bis die Wolken wieder lila werden. 

Dezember: Wer in der stressigen Weihnachtszeit oder sogar an den Feiertagen selbst Geburtstag hat, für den ist es oft nicht leicht. Doch davon unterkriegen lassen? Keineswegs! Machen Sie es wie die britische Sängerin Dido oder Paddington, der Bär und verschieben Sie Ihren Geburtstag kurzerhand in einen anderen Monat. 

Produkte zu diesem Beitrag

3 Produkte

KOMMENTARE