"Viele Menschen sind Beifahrer in ihrem Lebenswagen"

So geht's: Bewusst leben, den Alltag vereinfachen.

Zeit zu begreifen. Bewusst sein. Die Berater Kristina und Erwin Hazler haben in Wien die BewusstseinsAkademie gegründet. Bei ihnen kann man den BewusstseinsFührerschein machen, eine besondere Lizenz zum Leben. Was einem das Unterbewusstsein aufhalst, und wie man es bewusst wieder los wird, erfahren Sie. Hier. Und jetzt.

Kristina Hazler im Interview über den Bewusstseins-Führerschein.
Beraterin Kristina Hazler hat den Bewusstseins-Führerschein ins Leben gerufen.

Interview

Herr Hazler, warum haben Leute den Kontakt zu sich teilweise verloren?

Durch die Reizüberflutung. Es geht um die Frage, welche Absicht der Mensch hat. Welche Wertigkeit. Den jungen Leuten fehlt der Kontakt zur Natur. Klingt polemisch, ist aber wirklich so. Handysucht, SMS-Getippse, Facebook, PC-Games und Tempo, Tempo, Tempo. Alles wird von Tag zu Tag schneller, und natürlich ist es da schwer bis teilweise unmöglich, bewusst zu leben. Wir haben uns eine Welt geschaffen, die so glanzvoll ist wie Las Vegas bei Nacht. Wow, denkst du dir, überall Möglichkeiten. Und in der Früh sieht man dann das Chaos, Desorientierung, man ist völlig von der Rolle, weit aus der Spur.

Frau Hazler, wie lernt man, Dinge bewusst zu tun? Was muss man beachten?

Dafür haben wir den BewusstseinsFührerschein entwickelt, der aber keine feste Struktur hat. Also man geht nicht in eine Fahrschule und kriegt bei bestandener Prüfung die Erlaubnis, sich in ein Auto zu setzen. Es ist eine Metapher.

Eine Metapher wofür?

Viele Menschen sind Beifahrer in ihrem Lebenswagen. Manche werden hin und herchauffiert. Ein paar steuern gegen eine Mauer. Andere haben einen Motorschaden, und keine Werkstatt weit und breit. Manche verirren sich, weil das Navi kaputt ist.

Was kann man mit mehr Bewusstsein daran ändern?

Und jetzt gehen wir her und sagen: Komm, steig aus, geh einmal um das Auto herum. Mach die Tür auf, hier ist die Fahrerseite, bitte, nimm Platz, das ist dein Lenkrad. Der Wagen ist repariert, alles funktioniert, wie es soll. Hier ist das Gaspedal, dort die Bremse. Jetzt bist du dran. Und dann denken die Leute um. Schalten um von Autopilot auf Eigenverantwortung. Das ist es, wo wir hinwollen.

Klingt logisch.

Ist es auch. Es bedeutet aber nicht nur, die Dinge bewusst zu tun, sondern zu lernen, sich nicht ablenken zu lassen. Voll bei der Sache zu sein. Eben bei der Sache, die man gerade tut. Wir reden miteinander. Das ist schön. Wir reden und wissen, dass wir das tun. Das ist Achtsamkeit. In Wahrheit muss ich mich geistig verlangsamen.

Wie geht das – geistig verlangsamen?

Wenn meine Gedanken rasen, drücke ich auf einen Knopf und schaue mir an, wie das in Zeitlupe wirkt. Sind meine Gedanken immer noch sinnvoll, oder haben sie sich womöglich schon selbst überholt? Heute geht der Trend in Richtung Entschleunigung, und das ist gut. Wenn man langsamer wird, beginnt man, in die Tiefe, in verschiedene Bewusstseinsschichten einzutauchen. Das bedeutet, dass man in gleicher Situation und in gleichen Zeitrahmen wie ein schnelllebiger Mensch mehr Informationen, mehr Input bewusst zu verarbeiten hat. Und ja, es ist sehr, sehr schwierig, dabei zu bleiben. 

Bewusster leben - so geht's:

Beraterin Kristina Hazler gibt Tipps für ein bewussteres Leben. So bin ich ein aktiver Mensch. Und so werde ich glücklich. Weil ich mir bewusst mache, wie das geht. Es geht genau so.“

  • In der Früh nicht im Bett von einer Seite auf die anderen Rollen, sondern bewusst aufstehen.
  • Auf den Spiegel im Badezimmer ein Post-it kleben mit der Aufschrift „Sei achtsam.“ Dann werden Sogar die Zähne bewusst geputzt.

Barfuß auf dem Boden stehen und die Fußsohlen ganz  bewusst spüren.

  • Nicht irgendetwas aus dem Schrank zaubern sondern das anziehen, was genau heute das Richtige ist.
  • Am Nachmittag den Wecker stellen und sich eine Minute für sich selbst Zeit nehmen. Ein- und ausatmen.
  • Abends bewusst die Augen schließen und sich auf den Schlaf freuen.
****
 
Steckbrief

Kristina Hazler ...

  • studierte Technische Kybernetik in Bratislava und Marketing und Management an der Open University of London.
  • absolvierte verschiedene Ausbilungen in den Bereichen alternative Medizin, geistige Heilung, Energiearbeit und Bewusstwerdung.
  • hat mit ihrem Mann die BewusstseinsAkademie gegründet.
  • arbeitet heute unter anderem als Autorin und Verlegerin, Bewusstseinscoach und –therapeutin.
  • www.kristinahazler.com

Erwin Hazler ...

    •  Diplomierter Bildungsmanager
    •  European Business Competence* Licence
    •  Zertifizierter Eco-C® Trainer
    •  Fachtrainer für BO, Wirtschaft und Kommunikation
    •  Fitness- und Gesundheitstrainer
    •  Personalcoach
    •  Energietherapeut
    •  Eco-C-Trainer und Prüfer
    •  www.bewusstseinsakademie.com 

KOMMENTARE