Sicherheit im Haushalt

Viele Haushaltsprodukte enthalten chemische Inhaltsstoffe. Einfache Maßnahmen helfen dabei, Vergiftungen durch Haushaltsprodukte zu vermeiden.

Viele Haushaltsprodukte enthalten chemische Inhaltsstoffe. Folgende Tipps helfen dabei, Vergiftungen durch Haushaltsprodukte zu vermeiden:

Vergiftungen durch Haushaltsprodukte können durch einfache Maßnahmen vermieden werden.

•    Wasch- und Reinigungsmittel für Kinder unerreichbar aufbewahren, zum Beispiel ganz oben auf einem Regal oder in einem versperren Kasten. Außerdem: Nicht in andere Behälter wie zum Beispiel Flaschen oder Marmeladegläser umfüllen.

•    Wasch- und Reinigungsmittel stets getrennt von Lebensmitteln aufbewahren. Dadurch wird einer Verwechslung vorgebeugt.

•    Wenn es während des Fensterputzens oder Bodenwischens an der Türe klingelt: Zuerst Putzmittel verschließen und sicher aufbewahren, dann erst die Türe öffnen. Denn schon in kurzen unbeaufsichtigen Momenten können ungeöffnete Haushhaltsbehälter für Kinder gefährlich werden.

•    Nach dem Entkalken Wasserkocher oder Kaffeemaschine gründlich mit Wasser ausspülen. Die Flüssigkeit sofort leeren, damit nicht andere Person irrtümlich Getränke damit zubereiten.

•    Denkmit Produkte mit dem Inhaltsstoff Bitrex verwenden: Denkmit setzt da, wo es technisch möglich ist, den Bitterstoff Bitrex in Putz, Wasch- und Reinigungsmitteln ein. Der außergewöhnlich bittere Geschmack schützt Kinder besser davor, versehentlich eingenommene Putzmittel zu schlucken. Sie werden i der Regel sofort ausgespuckt und der bittere Geschmack schreckt davor ab, ein zweites Mal zu probieren. So können Vergiftungen vermieden werden. Der Bitrex-Effekt wurde in vielen Tests nachgewiesen, das Bitrex-Logo ist ein anerkanntes Symbol für mehr Sicherheit. Der Zusatz hat keinen Einfluss auf die Wasch- und Putzleistung der Produkte.

Produkte zu diesem Beitrag

2 Produkte

KOMMENTARE