Glänzende Pflege: Labellino Pink Watermelon & Pomegranate

Entdecken Sie den ersten Labellino, der Ihren Lippen einen zartpinken Glanz verleiht und decken Sie auch gleich die gängigen Lippenpflege-Mythen auf.

Intensive Pflege oder ein Hauch von Farbe? Der neue Labellino Pink Watermelon & Pomegranate vereint beides – er pflegt Ihre Lippen in nur einem Swipe und zaubert gleichzeitig einen Hauch von Pink auf Ihre Lippen. Aber ist es nicht sowieso nur ein Mythos, dass Lippen Pflege brauchen? Wir gehen den gängigsten 5 Lippen-Mythen auf den Grund.

Verwöhnprogramm für Lippen und Sinne

Intensive Pflege dank nährender Sheabutter und langanhaltende Feuchtigkeit für spürbar geschmeidige Lippen – ist nichts Neues. Der neue Labellino kann aber mehr!

Mit einem „Swipe“ aufgetragen hinterlässt er neben gepflegten Lippen einen zartpinken Glanz, der Ihre Lippen perfekt in Szene setzt. Und der herrliche fruchtige Duft nach Wassermelone und Granatapfel lässt schon im Frühling Sommerstimmung aufkommen. 

Die 5 hartnäckigsten Lippenpflege-Mythen

Sie kennen bestimmt auch mindesten einen Pflege-Mythos, den Sie immer wieder hören, von dem Sie aber nicht sicher sind, was wirklich dran ist. Damit ist jetzt Schluss!

Mythos 1: Lippen brauchen gar keine Pflege.
Falsch. Dieser Mythos kann klar widerlegt werden. Da die Lippen nämlich von Natur aus keine Talg- und Schweißdrüsen besitzen, können Sie auch kein Eigenfett produzieren. Entsprechend muss man sie mit Lippenpflege vor dem Austrocknen schützen.

Mythos 2: Wegen Lippenpflege trocknen Lippen schneller aus.
Ebenfalls falsch. Lippen produzieren keinen Talg, entsprechend kann auch kein Gewöhnungseffekt eintreten. Sind Lippen häufiger trocken, kann das an Außentemperaturen oder der Ernährung liegen.

Mythos 3: Lippen bekommen keinen Sonnenbrand.
Natürlich können Lippen einen Sonnenbrand bekommen. Da Lippen nahezu kein Melanin enthalten, sind sie sogar besonders anfällig. Ein Pflegestift mit LSF sollte also im Sommer Ihr täglicher Begleiter sein.

Mythos 4: Kinder sollten auf Lippenpflege verzichten. 
Das stimmt nur bedingt. Bei Kleinkindern sollten Sie darauf achten, dass die Lippenpflege frei von Konservierungs- und Duftstoffen ist. Prinzipiell sind auch Kinderlippen besonders empfindlich und brauchen Schutz.

Mythos 5: Ein Lippenstift ersetzt die Lippenpflege.
Dieser Mythos ist wieder komplett falsch! Lippenstifte weisen keinerlei pflegende Inhaltsstoffe auf. Die Öle und Wachse legen zwar einen Film über die Haut, versorgen sie aber nicht mit Vitaminen, Antioxidantien und Fruchtextrakten.

Produkte zu diesem Beitrag

1 Produkt

KOMMENTARE