Genialer Beauty-Trend: Multimasking

Eine Gesichtsmaske, die alles kann? Gibt es leider nicht. Die Lösung: Multimasking.

Die perfekte Pflege mit Multimasking.

Der Beauty-Trick für strahlende Haut: Eine Gesichtsmaske! Die Suche nach dem einen, perfekten Pflegeprodukt ist aber mühsam. Und absolut überflüssig, wie der neue Trend „Multimasking“ zeigt:

Jede Gesichtszone hat andere Ansprüche.

♥ Multimasking ♥

Trocken, empfindlich und gleichzeitig unrein: Gesichtshaut lässt sich nicht einfach in eine Schublade stecken. Ganz klar also, dass eine Pflegemaske allein nicht alle Ansprüche erfüllen kann. Wer trotzdem alles haben möchte, probiert ganz einfach „Multimasking“. Dabei kommen verschiedene Gesichtsmasken mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen gleichzeitig auf die Haut. Zum Beispiel:

♥ Auf die fettige T-Zone trägt man eine Maske gegen unreine Haut auf.
♥ Die empfindliche Augenhaut bekommt einen Klecks Anti-Falten-Maske.
 Trockene Wangen werden mit einer Feuchtigkeitsmaske verwöhnt.

Stellen Sie Ihre „Multimaske“ ganz nach den Bedürfnissen Ihrer Haut zusammen. Die angerissenen Maskenpäckchen verschließen Sie am besten luftdicht mit Klebeband. So bleiben sie auch fürs nächste Mal haltbar. Besonders praktisch: Gesichtsmasken in einer Tube, zum Beispiel die Balea Beauty Effect Power Maske.

Die Maskerade ist nicht nur wohltuend, sondern auch lustig anzusehen: Denn jede Maske hat meistens auch eine andere Farbe. Also nicht wundern, wenn Ihnen ein Gesicht mit schwarzer T-Zone, grüner Augenpartie und rosa Wangen aus dem Spiegel zulächelt. Viele lustige Clown-Gesichter gibt’s aktuell unter dem Hashtag #Multimasking auf Instagram zu sehen.

Fotos: shutterstock

Produkte zu diesem Beitrag

7 Produkte

KOMMENTARE