Wenn die Blase schwächelt

Diese Tipps helfen, den Alltag trotz Blasenschwäche wieder aktiver und sorgloser zu gestalten.

8 Tipps, die den Alltag mit Blasenschwäche erleichtern. 8 Tipps, die den Alltag mit Blasenschwäche erleichtern.

Manche Themen besprechen Frauen nicht einmal mit ihrer Familie oder der besten Freundin. Und Blasenschwäche ist so ein Thema. In einer internationalen Studie gab ein Großteil der Betroffenen an, dass sie sich wegen der Blasenschwäche zumindest gelegentlich schämen. Dabei ist Blasenschwäche kein seltenes Phänomen: In Westeuropa ist eine von drei Frauen irgendwann in ihrem Leben davon betroffen. Doch welche Ursachen kann Blasenschwäche haben und was kann man im Alltag dagegen tun?

Die häufigsten Ursachen für Blasenschwäche

Die möglichen Ursachen sind vielfältig und hängen meist mit Alter und Lebensumständen der Frauen zusammen:

  • Bei Schwangerschaft und Geburt kann es zur Überdehnung der Muskeln und des Bindegewebes kommen. Das wirkt sich auf die Festigkeit des Beckenbodens aus, der dann den Schließmuskel der Harnröhre nicht mehr optimal unterstützen kann.
  • Die Wechseljahre führen zu einem Sinken des Hormonspiegels. Dies kann ein Grund für Inkontinenz sein. Vermehrtes Wasserlassen und plötzlicher Harndrang sind die häufigsten Symptome.
  • Auch Übergewicht kann zu Blasenschwäche führen. Denn die überflüssigen Kilos drücken auf die Blase, den Uterus und die Beckenbodenmuskulatur.
  • Sportliche Aktivitäten können eine empfindliche Blase ebenfalls stark belasten. Dadurch kann es zu unfreiwilligem Urinverlust kommen.

 Ganz egal, woher die Inkontinenz kommt: Wichtig ist, dass Sie das Problem mit dem Arzt Ihres Vertrauens besprechen.

Die verschiedenen Formen von Blasenschwäche

  • Bei der Dranginkontinenz verspürt man einen starken Harndrang. Oft kann dies auch mit einem ungewollten Urinverlust einhergehen.
  • Belastungs- oder Stressinkontinenz: So wird die Blasenschwäche bezeichnet, die durch Husten, Niesen oder Lachen ausgelöst wird. Auch bei anstrengenden sportlichen Belastungen oder schwerem Heben kann diese Form der Inkontinenz auftreten.
  • Häufig kommen auch Mischformen mit einer Kombination von Stress- und Dranginkontinenz-Symptomen vor.

8 Tipps, die den Alltag mit Blasenschwäche erleichtern

Ausreichend trinken: Blasenschwäche ist kein Grund weniger zu trinken. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr verringert die Konzentration des Urins und schont die Nieren. Außerdem hilft es, unangenehme Gerüche zu reduzieren. 

Sich bewusst ernähren: Übergewicht belastet den Beckenboden und kann dadurch Blasenschwäche auslösen. Ernähren Sie sich daher bewusst und ausgewogen.

Regelmäßig sporteln: Sport steigert in der Regel das Wohlbefinden und stärkt die Muskulatur. Achten Sie aber darauf, dass Sie beim Sport Ihre Blase nicht übermäßig beanspruchen. Schonende Aktivitäten sind z.B. Schwimmen, Yoga oder Nordic Walken.

Beckenboden trainieren: Einfache Übungen können dabei helfen, die Beckenbodenmuskulatur zu stärken und damit die Kontrolle über die Blase zu stärken.

Richtig heben: Achten Sie beim Heben schwerer Gegenstände darauf, dass die Kraft aus den Beinen kommt. Das schont nicht nur den Rücken, sondern nimmt auch den Druck von der Blase.

Spezialprodukte verwenden: Spezielle Slipeinlagen, Binden oder Höschen verhindern ein Auslaufen und sorgen dafür, dass keine unangenehmen Gerüche nach außen dringen.

Blasentagebuch führen: Sie schreiben auf, wann Sie Ihre Blase freiwillig entleert haben und wann nicht. Das hilft Ihnen, den Tag zu strukturieren.

Darüber sprechen: Versuchen Sie über Ihre Blasenschwäche zu sprechen. Ihr Frauenarzt oder Urologe kann Ihnen bestmögliche Behandlungen bieten und außerdem seelischen Beistand leisten. Auch Freunde und Familie können eine tolle Unterstützung sein.

Der Inhalt dieses Beitrags ist kein Ersatz für einen ärztlichen Rat und darf nicht zur Diagnose und Behandlung verwendet werden. Die Inhalte dienen ausschließlich allgemeinen Informationszwecken.

 

Foto: Shutterstock/kurhan

 

Produkte zu diesem Beitrag

7 Produkte
Empfehlung
always discreet Einlagen+ bei Blasenschwäche Long Plus

always discreet Einlagen+ bei Blasenschwäche Long Plus

8 Stk.
0,62 pro 1 Stk.
4,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Tena Lady Silky softness Mini Plus Einlagen

Tena Lady Silky softness Mini Plus Einlagen

16 Stk.
0,31 pro 1 Stk.
4,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
always discreet Einlagen bei Blasenschwäche Normal

always discreet Einlagen bei Blasenschwäche Normal

12 Stk.
0,41 pro 1 Stk.
4,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
Tena Pants Plus Medium Inkontinenz-Slips

Tena Pants Plus Medium Inkontinenz-Slips

9 Stk.
1,11 pro 1 Stk.
9,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
always discreet Einlagen bei Blasenschwäche Small

always discreet Einlagen bei Blasenschwäche Small

20 Stk.
0,25 pro 1 Stk.
4,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
always discreet Einlagen+ für Blasenschwäche Long

always discreet Einlagen+ für Blasenschwäche Long

10 Stk.
0,50 pro 1 Stk.
4,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb
Empfehlung
always discreet Einlagen bei Blasenschwäche Small Plus

always discreet Einlagen bei Blasenschwäche Small Plus

16 Stk.
0,31 pro 1 Stk.
4,95 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE