So kriegen Sie Ihr Fett weg

Welche Hautpflege bei fettiger Haut die richtige ist.

Reinigung, Peeling, Gesichtswasser und Pflegegel: In vier Schritten bekommen Sie fettige Haut unter Kontrolle. Reinigung, Peeling, Gesichtswasser und Pflegegel: In vier Schritten bekommen Sie fettige Haut unter Kontrolle.

Bei fettiger Haut produzieren die Talgdrüsen zu viel Körperfett. Die Haut verdickt sich, die Poren werden größer und durch Mitesser verstopft. Glänzende Haut ist die Folge. Gegen fettige Haut kann man aber einiges tun. So bekommen Sie Ihr Fett weg:

Eine gründliche Reinigung ist das A und O

Um Hautfett zu reduzieren und Glanz vorzubeugen ist eine sorgfältige und sanfte Reinigung das oberste Gebot. Waschgele mit feinsten Peeling-Partikeln eignen sich aufgrund ihrer entfettenden Wirkung besonders gut dafür. Noch ein Vorteil: Durch die gelige Konsistenz lassen sie sich genau dosieren.

Und so wird’s gemacht: Waschgel mit etwas Wasser in den Händen aufschäumen, auf der feuchten Gesichtshaut verteilen und mit reichlich warmem Wasser abspülen. Am besten reinigt man die Haut in der Früh und vor dem Schlafengehen.

Tipp: Zusätzlich einmal wöchentlich eine Reinigungsmaske auflegen. Sie reinigt die Haut porentief und peelt sie gleichzeitig sanft.

Ideal bei fettiger Haut: Peeling

Bei übermäßiger Talgproduktion, verstopften Poren und einer Neigung zu Mitessern ist ein Peeling das richtige Mittel. Ein Gesichtspeeling zweimal die Woche macht die Haut klar, ebenmäßig und geschmeidig. Es entfernt abgestorbene Zellen und macht die Haut aufnahmefähiger für die Pflegecreme.

Und so wird’s gemacht: Das Peeling wird auf die leicht feuchte Haut aufgetragen und mit kreisenden Bewegungen mit leichtem Druck verteilt. Nach etwa ein bis zwei Minuten wird es mit warmem Wasser abgespült.

Klären und erfrischen

Empfehlenswert bei zu viel Fett auf der Haut ist ein klärendes Gesichtswasser. Es entfernt überschüssigen Talg und befreit die Haut vor Unreinheiten. Auch gegen 2in1 Produkte ist nichts einzuwenden: Eine Kombination aus Reinigungsgel und Gesichtswasser reinigt, tonisiert und ist praktisch für unterwegs.

Und so wird’s gemacht: Ein oder zwei Wattepads auf der strukturierten Seite mit Gesichtswasser tränken und Hals, Dekolleté und Gesicht sanft abtupfen.

Fettfreie Pflege

Zur täglichen Pflege von fettiger Haut eignen sich vor allem fettfreie Gele oder extra leichte, ölfreie Emulsionen. Sie spenden intensiv Feuchtigkeit, mattieren  und beugen unerwünschtem Glanz vor.  Außerdem hinterlassen Sie ein angenehm frisches Hautgefühl. Vor nachfettenden Cremen oder zu reichhaltiger Pflege sollten Sie jedoch die Finger lassen.

Tipp für das richtige Make-up bei fettiger Haut: Als optimale Basis für Make-up ist eine leichte getönte Tagescreme zu empfehlen. Damit man der Haut den Glanz nimmt, verwendet man darüber am besten Puder. Er saugt das Fett auf und mattiert besonders glänzende Stellen.

Checkliste für die Pflege von fettiger Haut:

  • Reinigen Sie die Haut mit einem Waschgel mit entfettender Wirkung.
  • Ein mildes Gesichtspeeling öffnet die verstopften Poren  und befreit die Haut von überschüssigem Fett.
  • Gesichtswasser reinigt zusätzlich, tonisiert und erfrischt.
  • Bei der Pflege setzen Sie am besten auf fettfreie Gele, die vor allem Feuchtigkeit spenden und die Haut mattieren.

Foto: dm

KOMMENTARE