Schminkanleitung: chaotischer Look

Für alle, die ihr Leben unkompliziert und locker führen - und über sich selbst lachen können.

Für alle, die auch ihre wilde Seite nach außen kehren wollen. Die ihr Leben locker und unkompliziert führen und auch über sich selbst lachen können – die sich einfach mal treiben lassen.

Das Make-up auf einen Blick

  • Ein 60s Look a la Brigitte Bardot, modern interpretiert
  • Smokey Eyes mit glänzendem Lidschatten in braun und grau
  • Highlighter für ein frisches Strahlen

Die Farbe des Make-ups sollte identisch mit dem natürlichen Hautton sein – diesen am besten am Hals testen. Wer fettige Haut hat greift am besten zu mattierendem Puder. 

Ebenfalls die Augen grundieren. Wenn matter Lidschatten verwendet wird, die Augen mit einem Kosmetiktuch abtupfen, um eine fettfreie Basis für den Lidschatten zu bekommen.

Schritt 1

Glänzenden Lidschatten direkt auf das grundierte Auge auftragen. Um einen perfekten Übergang zu erzielen, beginnen Sie mit dem helleren Ton auf dem beweglichen Lid.

Schritt 2

Mit dem dunklen Ton die Lidfalte akzentuieren. Für zarte Übergänge die beiden Nuancen dann mit einem sauberen Pinsel vorsichtig verblenden. Wimpern tuschen.

Schritt 3

Ein wenig Highlighter auf die äußeren Augenwinkel, direkt über den Wangenknochen sowie auf den Nasenrücken auftragen.

Top-Visagist Sergej Benedetter empfiehlt:
Um die Augen optimal zu betonen mit flüssigem Eyeliner eine schmale Linie entlang des Wimpernrandes ziehen. So werden die Augen dezent betont, ohne zu intensiv zu wirken. Das Ganze nennt sich „kosmetischer Eyeliner“.

Schritt 4

Transparent-Gloss auf den Lippen ist tagsüber genau richtig: Er setzt sich nicht in den Fältchen ab, die Lippen bekommen durch die Glanzpartikel schön viel Volumen, und er lässt sich zwischendurch problemlos auffrischen.

 

Produkte zu diesem Beitrag

2 Produkte

KOMMENTARE