Nagellacke und Co. als Souvenir

Sergej Benedetter bloggt: Warum der Koffer bei der Heimkehr immer um ein paar Kilo schwerer ist.

Santiago, ich liebe Santiago!

Ich liebe die leckeren Artischocken und die frisch gepressten Säfte, die überall angeboten werden. Die Stadt ist außerdem total impulsiv und schnell …

Aber erstmal der Reihe nach: Ich war unlängst in Chile, um Models für das Fotoshooting einer spanischen Firma zu schminken. Die Temperaturen waren zwar etwas niedrig, aber das Shooting war aufregend. Wie immer habe ich mir viele Inspirationen geholt.

 

 

Nagellacke statt Souvenirs

Überrascht war ich von den vielen Kaufhäusern … sie sind geprägt von Luxus und das Angebot ist vielfältiger, als man denkt. Besonders bei Pflege- und Kosmetikprodukten ist die Auswahl groß. Während Touristen versuchen, tolle Souvenirs zu finden, landen bei mir immer Nagellacke, Make- up und Co. im Koffer. Der ist dann um einige Kilo schwerer, wenn ich wieder am Wiener Flughafen lande …

Was ich noch entdeckt habe: Chilenische Frauen schminken sich viel und intensiv. Besonders Augen und Nägel werden betont. Und: Sie scheinen richtig knallige Farben zu lieben.

Fazit: Wie so oft beim Reisen ist auch Chile für eine Überraschung gut – vor allem, was Shoppen, Lifestyle und Styling betrifft.

Alles Liebe
Sergej

 

KOMMENTARE