Ist Ihre Katze zu dick?

Dicke Katzen haben ein schweres Leben. So helfen Sie beim Abnehmen.

Katzen brauchen viel Fett - und lassen sich nicht gern auf Diät setzen.

Leckerlis und kleine Belohnungen sind jeder Katze gegönnt. Aber wer es übertreibt, sieht sich bald mit einem Problem konfrontiert: die Katze nimmt stetig zu. Dicke Katzen sind öfter krank und haben ein kürzeres Leben.

Bringt eine Katze erstmal zu viel auf die Wage, ist es schwierig, die Pfunde wieder purzeln zu lassen. Trauriges Beispiel ist der mexikanische Kater Meow, der mit 18 Kilogramm als dickster Kater der Welt galt – und an seinem Übergewicht starb. Das ist natürlich eine Ausnahme – aber: Wie viel sollten Katzen eigentlich wiegen?

Ein Idealgewicht ist schwer festzulegen. Normalerweise sollten ausgewachsene Katzen nicht mehr als drei bis fünf Kilogramm auf die Waage bringen. Als Faustregel gilt jedenfalls: Ihr Liebling ist zu dick, wenn Sie ihm über den Brustkorb streicheln und dabei die Rippen nicht mehr spüren. Als aufmerksamer Tierhalter werden Sie außerdem merken, wenn Ihre Katze weniger Freude am Bewegen hat und schneller aus der Puste kommt.

5 Tipps für eine erfolgreiche Katzendiät

Drücken Sie Ihrer Katze keine Nulldiät auf! Das führt nur dazu, dass das gesamte Körperfett in die Leber transportiert wird. Auf diese Weise will sich der Körper wieder Energie für Beutezüge beschaffen. Zu viel Fett in diesem sensiblen Organ kann aber zu Leberschäden führen.

Bewegung ist für Tiere genauso wichtig wie für Menschen. Animieren Sie Ihre Katze, draußen herumzutollen. Zum Beispiel indem Sie sie öfter vor die Türe lassen oder Spielzeug kaufen. 

Bitten Sie Ihre Nachbarn, Ihre Katze künftig nicht mehr mit zusätzlichen Leckerlis zu versorgen.

Logisch wäre zwar, ihrer Mieze weniger Futter zu geben. Allerdings könnten so wichtige Nährstoffe verloren gehen. Außerdem sollte sie nicht nur Fett abbauen, sondern gleichzeitig Muskelmasse dazugewinnen. Gutes Katzenfutter besteht aus wenig Fett und viel hochwertigem Eiweiß, außerdem aus Mineralstoffen und Vitaminen. Es gibt auch spezielles Diätfutter für Katzen. Am besten mischen Sie dieses zuerst unter das herkömmliche Futter, damit sich Ihre Katze langsam daran gewöhnt.

Gegen kleine Belohnungen zwischendurch ist nichts einzuwenden. Reduzieren Sie diese aber. Ihre Miezekatze können Sie auch anders verwöhnen, zum Beispiel indem Sie ihr das Fell bürsten.

Foto: shutterstock

Produkte zu diesem Beitrag

1 Produkt
Empfehlung
Perfect Fit Active Katzentrockenfutter
603616_badge

Perfect Fit Active Katzentrockenfutter

750 g
4,20 pro 1 kg
3,15 €
inkl. gesetzlicher MwSt. zzgl. Versandkosten
In den Warenkorb

KOMMENTARE